Von der Kunst des Scheiterns

Seit 10 Jahren lernen die Studierenden bei Volker Quandt zu improvisieren – oder zu scheitern – wie er sagen würde. Gestern Abend, wurde das sehr unterhaltsam bei der abschließenden Werkschau der Impro-Akademie im LTT auf die Bühne gebracht.

Nachdem es um Improvisationen geht, ist auch der Abend sehr locker gehalten und die 28 Studierenden auf der Bühne bekommen einfach spontan Aufgaben gestellt. Beispielsweise müssen sie eine Seifenoper in einer WG improvisieren und nacheinander mitten im Satz des anderen eine Geschichte fortführen. Das Publikum wird ebenso in den Spaß mit eingebunden und darf beim Scheitern kräftig buhen oder auch die Themen und Personenkonstellationen bestimmen. Bei der fortlaufenden Geschichte ist es ein Dienstags-Kolloquium, das dann in einem spannenden Twist der Dinge, mit einem sanften ersten Kuss des Studenten für den Prof endet. Bei der Darstellung der performativen Lyrik wird die Verbindung einer Marzipankartoffel mit den Gestirnen verlangt, was ebenfalls bravourös umgesetzt wird. Es wird also nicht nur viel gebuht, sondern auch viel geklatscht und gelacht.

Auch Volker Quandt ist zufrieden mit der Werkschau und antwortet auf die Frage, ob er vorhabe, die Impro-Akademie  noch länger anzubieten: „Ja, solang die Nachfrage da ist, es Spaß macht und es gut läuft, sehr gerne. Ich lass mich immer noch überraschen und solange sie mich überraschen können, ist es auch gut.“

Es wird also noch weitere Abende geben mit: Heiratsanträgen, um den Partner dazu zu bekommen, die GEZ-Gebühr für die WG zu bezahlen; im Wartezimmern beim Aids-Test, wo sich Mutter und Tochter treffen; mit Sätzen wie „So machte sich Jens auf, sich auf die Nase zu legen“ und Nonnen, unter denen man sich mit Pinguinkostümen tarnt. Aber eigentlich kann man bei der Impro-Akademie nur eins sicher erwarten: Das Scheitern und die Freude daran.

Die Impro-Akademie ist beim Career-Service unter dem Thema „Kommunikationskompetenz“ angesiedelt und offen für alle Studierenden. Die nächste Werkschau findet am 04.07.2017 statt. Mehr Infos unter: http://www.improakademie.de/index.htm

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.