Deine Wahl – Wir machen es dir leichter!

Jetzt mal ehrlich: Die meisten Studierenden haben keine Ahnung, worum es in der Hochschulpolitik eigentlich geht. Was werdet ihr tun, damit sich das endlich ändert?

Nebst einem regelmäßigen Treffen im Linken Forum, am Lustnauer Tor 4, zu welchem alle politisch Interessierten unverbindlich eingeladen sind, muss die politische Motivation unter den Studierenden wieder entfacht werden. Dies soll etwa über Vorträge, Filmvorführungen oder Diskussionen geschehen.
Wir brauchen aus unserer Sicht 3 Maßnahmen:
1. Es muss endlich möglich sein, dass zur Wahl antretende Listen genauso wie Hochschulgruppen die Möglichkeit bekommen sich in Absprache mit Professoren vor Vorlesungen kurz vorzustellen.
2. Wir brauchen endlich eine aktuelle Homepage und einen Facebook-Account für die Studentenvertretung 3. Wir müssen eine kleine Summe unseres Budgets darauf verwenden Plakate und Flyer zu drucken, die regelmäßig zentral auf Sitzungen des StuRa, auf wichtige Entscheidungen und vor allem auf Wahlen hinweisen.
All das war leider mit der bisherigen Mehrheit von FSVV und GHG nicht zu machen.

Das ist ein großes Problem.
Bisher haben wir natürlich auch schon versucht, den AStA und die FSVV möglichst transparent zu gestalten, indem wir die Sitzungen öffentlich gehalten, Protokolle im Internet veröffentlicht und das  RäteCafe als Möglichkeit zum Fragen stellen und kennenlernen eingeführt haben.
Dennoch müssen wir uns eingestehen, dass dies scheinbar noch nicht ausreicht. So planen wir für die Zukunft, vermehrt Informationen (außerhalb von Protokollen) über Facebook und über eine neu gestaltete Homepage zu verteilen, sowie durch weitere Aktionen Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Wir werden verstärkt über die sozialen Netzwerke die Beschlüsse der Studierendenschaft und wichtige Vorgänge in der Universität kommunizieren. Außerdem soll es regelmäßige Versammlungen geben in denen die Studierenden ihre Kritik und Wünsche vortragen können.

Informationen sollen leichter zugänglich gemacht werden, v.a. über die Homepage des StuRa. Diese wird gerade in einem Arbeitskreis gestaltet, an dem sich die FSVV beteiligt. Darüberhinaus sind alle Sitzungen der Gremien öffentlich und jede_r hat die Möglichkeit, sich z.B. in seiner/ihrer Fachschaft weitergehend zu informieren. Im RäteCafe, das unter der Woche nachmittags im Büro der FSVV stattfindet, können Interessierte direkt ihre Fragen stellen. DieVollversammlungen, die mindestens einmal im Semester stattfinden, bieten ein weiteres Forum um mit der Studierendenvertretung in Kontakt zu kommen.

Die Hochschulpolitik geht tatsächlich an vielen Studenten vorbei. Hier      besteht dringender Handlungsbedarf. Wir wollen für den StuRa eine     Facebook-Seite, sowie eine Homepage einrichten, die ständig auf dem     neuesten Stand ist. Zudem wollen wir, dass der StuRa jedes Jahr mit einem Stand auf dem Dies Universitatis auftritt. Auch soll der StuRa      eigene Veranstaltungen auf die Beine stellen. So wie es bisher war kann  es nicht weiter gehen. Die Studenten müssen sich informieren können.

1. Jetzt mal von Anfang an: Wofür steht ihr eigentlich? Was sind eure wichtigen Themen?
2. Machtverhältnisse – Wer hat in Zukunft das Sagen? StuRa oder FSVV?
3. Zahltag für alle – Wie hoch soll der Semesterbeitrag sein?
4. Mensaessen | Studentisches Wohnen | Mobilität| Überfüllte Hörsäle – Was soll sich ändern?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.